UI-Konzept zum Sammeln von E-Mail-Adressen.

Konzeption & UI-Design.

Problem: Wie bekommt man Menschen dazu, dir freiwillig ihre E-Mail-Adresse zu geben?

In dieser Case-Studie zeig ich dir ein innovatives UI-Konzept, dass Websitebesucher nicht gleich zu Kunden, aber zu neugierigen Interessenten macht!

Schritt 1: Gib ein Versprechen ab.

Um unseren Besucher dazuzubekommen, uns seine E-Mail-Adresse zu geben, müssen wir ihm beweisen, dass es das auch wert ist. Dazu müssen wir es schaffen, ihm etwas zu versprechen, dass er auch wirklich braucht. (User-Recherche hilft!

Unser Versprechen:
Wir geben dir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um eine störende Verhaltensweise zu verändern oder eine positive zu etablieren. 

Schritt 2: Starte einen Prozess.

Ein charmanter Weg, um E-Mail-Adresse zu erhalten, ist die Besucher in einen kleinen Prozess einzubinden. Das erhöht die deshalb die Chancen, am Ende die E-Mail-Adresse zu bekommen, weil unser Kopf gerne Dinge zu Ende führt, die er angefangen hat.

Darum ist unser erster Schritt, dem Websitebesucher einen sehr einfachen Task zu geben, der ihn ein Stück näher an sein Ziel bringt.

Unsere Aufgabe:
Wähle die Gewohnheit aus, die du verändern willst.

Schritt 3: Mach es zu einem Erlebnis.

Kleine, positive Überraschungen machen es wahrscheinlicher, dass wir einen Prozess genießen und ihn öfter wiederholen oder vielleicht sogar anderen weiterempfehlen. 

Diese kleinen Überraschungen können zum Beispiel gut durchdachte Animationen sein. 

(Die endgültigen Animationen sind noch in Arbeit)

Schritt 4: Baue einen Call-to-Action ein.

Wenn wir die E-Mail-Adresse wollen, müssen wir auch irgendwann danach fragen!
Ein gut platzierte CTA, der dem Besucher das ganze Ergebnis verspricht, ist sehr effektiv (besonders, wenn wir den Kunden schon in einen Prozess eingebunden haben.)

Unsere Call-to-Action:
Gib uns deine E-Mail-Adresse und wir senden dir deine fertige Rezeptur zur Veränderung deiner Verhaltensweise zu. 

Ein Pop-Up, dass den Beuscher nach seiner E-Mail-Adresse fragt

Schritt 5: Gib einen Vorgeschmack.

Mittlerweile sind viele skeptisch mit ihrer E-Mail-Adresse, besonders, wenn sie noch nie von dir gehört haben. Darum ist es hilfreich, ihnen einen kleinen Vorgeschmack zu geben.

Der Vorgeschmack soll zeigen, wie gut dein Angebot ist und was es dem Besucher bringt. Am besten eignet sich etwas, dass der Besucher direkt nutzen kann, um sein Leben zu verbessern.

Am Ende ist es wichtig, noch einmal seinen CTA zu platzieren, damit die E-Mail-Adresse nicht vergessen wird!

Überblick.

Das war ein kleiner Einblick, welche Gedanken hinter der Gestaltung eines effektiven Newsletter-Sign-Ups stecken. Ich hoffe die Ideen in dieser Case-Study helfen dir, um deine Newsletter-Anmeldungen zu erhöhen. Hier nochmal ein Überblick der einzelnen Schritte:

Schritt 1: Gib ein Versprechen ab.
Versprech etwas, das der Besucher haben will.

Schritt 2: Starte einen Prozess.
Gib dem Besucher einen leichten Task, um einen Prozess zu starten.

Schritt 3: Mach es zu einem Erlebnis.
Zum Beispiel durch Animationen.

Schritt 4: Baue einen CTA ein.
Platziere einen CTA, der dem Besucher das ganze Ergebnis per E-Mail verspricht.

Schritt 5: Gib einen Vorgeschmack.
Gib dem Besucher einen Vorgeschmack, um Kompetenz zu zeigen und Vertrauen aufzubauen.

Teile diese Case-Study!

Interesse an einer Zusammenarbeit?